Zurück
  • Home
  • Afrika setzt auf Ausbau der...

Afrika setzt auf Ausbau der...

Afrika setzt auf Ausbau der Nahrungsmittelverarbeitung

Bonn (GTAI) - Afrika will die Eigenproduktion von Nahrungsmitteln deutlich erhöhen. Lokale Produktionen werden zum Teil geschützt und ausgebaut, um Importe zu substituieren.

Nordafrika

Die österreichische Agrana-Gruppe hat Anteile von 49 Prozent am algerischen Marktführer für Fruchtzubereitungen, Elafruits, übernommen. Ziel ist, neben der Behauptung der lokalen Position, die Erschließung von Auslandsmärkten. Aktuell produziert Elafruit etwa 5.000 Tonnen pro Jahr, mittelfristig sollen es 15.000 Tonnen pro Jahr sein.

Die deutsche Döhler GmbH möchte mit der algerischen Cevital ein Konsortium zur Herstellung von Aromen gründen. Das Interesse von Döhler wurde durch eine Cevital-Technologie zur Reinigung von Wasser geweckt. Döhler möchte seinen Kunden damit ermöglichen, weltweit hoch- und gleichwertige Getränke produzieren zu können.

Die l'Agence Nationale pour le Développement de l'Aquaculture kündigte die Realisierung von 23 Aquakulturprojekten für insgesamt etwa 36,6 Millionen Euro in der Region Souss Massa (Marokko) an. Dabei soll es um 60 Produktionseinheiten für eine Jahresproduktion von 62.000 Tonnen Muscheln und Seetang gehen. Die Projekte bewegen sich im Rahmend des Plan Halieutis, mit dem das Königreich Produktion und Exporte von Meeresprodukten steigern will.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.:
Repräsentant: TBA
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Dr. Michael Blank

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Tansania
Tel: +255 754 309 150
Repräsentant: Dr. Jennifer Schwarz

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach