Zurück
  • Home
  • Botsuanas Kupfermine Khoemacau soll ab 2021...

Botsuanas Kupfermine...

Botsuanas Kupfermine Khoemacau soll ab 2021 exportieren

Johannesburg (GTAI) - Das US-Unternehmen Cupric Canyon setzt auf steigende Kupferpreise und erschließt deshalb eine Kupfermine in Botsuana. Es gibt Beteiligungsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen.

Nach starken Rückgängen bei der Produktion zeichnet sich in Botsuana beim Abbau von Kupfer eine Wende ab. So hat das amerikanische Private-Equity-Unternehmen Cupric Canyon Capital angekündigt, im Nordwesten des Landes ab 2021 in der Khoemacau-Mine Kupfer und das dabei auftretende Silber abzubauen. Die Mine befindet sich in den Distrikten Ghantsi und Ngamiland des kürzlich entdeckten Kalahari-Kupfergürtels, der für die kommenden Jahre noch einige weitere Rohstofffunde bereithalten könnte.

Neben dem Khoemacau-Projekt sind noch weitere Kupferprojekte in der Pipeline: So erstellt gegenwärtig ein Joint Venture aus dem australischen Kupferunternehmen MOD Resources (70 Prozent) und dem in London gelisteten Bergbauinvestor Metal Tiger (30 Prozent) Machbarkeitsstudien für ein Vorhaben mit Namen T3. Im Tagebau könnten 21.000 Tonnen Kupfer und 665.000 Unzen Silber pro Jahr erzeugt werden. Zudem exploriert das Joint Venture das aussichtsreiche Mahumo-Kupfervorkommen rund 20 Kilometer nordöstlich von T3.

Gegenwärtig bauen in Botsuana nur zwei Minen lediglich 34.000 Tonnen Kupfer pro Jahr ab. Die größte Kupfermine des Landes - die staatliche Bamangwota Concessions - hat 2016 nach 44 Jahren wegen erschöpfter Vorkommen und niedriger Weltmarktpreise den Betrieb eingestellt. Auch kleinere Kupferminen wurden geschlossen.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.: +260 (0)211 372 687
Repräsentant: Johannes Kurt
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Maximilian Butek

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Tansania
Tel: +255 754 309 150
Repräsentant: Dr. Jennifer Schwarz

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach