Zurück
  • Home
  • Branche kompakt: Ausbau der Infrastruktur in...

Branche kompakt: Ausbau der...

Branche kompakt: Ausbau der Infrastruktur in Kamerun gewinnt an Fahrt

Jaunde/Duala (GTAI) - In Kamerun wird viel gebaut. Staatliche Infrastrukturvorhaben, zumeist von ausländischen Gebern finanziert, dominieren den Bausektor des Landes. Je nachdem, welcher Geber hinter einem Projekt steht, steigen und fallen auch die Chancen für deutsche Unternehmen, an den Vorhaben zu partizipieren. Nachgefragt werden unter anderem Baumaschinen, Werkzeuge und spezielle Beratungsdienstleistungen.

Marktchancen

GUTES KONJUNKTURUMFELD FÜR DIE BAUWIRTSCHAFT

Das zentralafrikanische Land Kamerun erfreut sich vor allem im regionalen Vergleich einer stabilen Konjunkturlage. Im Jahr 2017 wurde nach vorläufigen Schätzungen ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 4 Prozent erreicht. Für 2018 wird laut Economist Intelligence Unit (EIU) eine Zunahme von 4,4 Prozent erwartet. Dominiert wird die Bautätigkeit von staatlichen Projekten. Der Staat investiert in die Infrastruktur, meist mit Geldern ausländischer Geber.

Vor der Präsidentschaftswahl Ende 2018 ist die Regierung verstärkt bemüht, Projekte zu realisieren, um die Wähler positiv zu stimmen. In diese Bemühungen dürfte auch der kritisierte Bau zweier Fußballstadien für fast 500 Millionen Euro fallen, die beim Mitte 2019 geplanten African Cup of Nations erstmals genutzt werden sollen. Darüber hinaus werden unter anderem Kraftwerke, Wasseraufbereitungsanlagen, Sportstadien und Straßen gebaut. Eines der größten Projekte ist der Bau eines neuen Tiefseehafens in Kribi mit chinesischem Kapital.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.: +260 (0)211 372 687
Repräsentant: Johannes Kurt
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Maximilian Butek

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach