Zurück
  • Home
  • Branchencheck - Äthiopien (Dezember 2018)

Branchencheck - Äthiopien...

Branchencheck - Äthiopien (Dezember 2018)

Nairobi (GTAI) - Äthiopien hat es wie kein anderes Land in Ostafrika geschafft, dank kostengünstiger Rahmenbedingungen, sich als Industriestandort zu empfehlen. Das gefällt internationalen Unternehmen.

Maschinenbauindustrie: Aufbau eigener Industrie

Die äthiopische Regierung möchte ihr Land mit Hilfe massiver Infrastrukturinvestitionen, insbesondere mit neuen Transportwegen, einer preiswerten Energieversorgung und neuen Industrieparks, in eine industrielle Liga puschen. Hierzu gehört der Aufbau einer eigenen Maschinenbauindustrie - ein langer Prozess. Die ersten, einfachen Produktionsstätten haben die Fertigung aufgenommen, darunter auch eine Motorenfabrik. Deutschland lieferte 2017 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes für 121 Millionen Euro Maschinen, Apparate und mechanische Geräte (WA84) nach Äthiopien.

Chemieindustrie: Marktgröße rechtfertigt Importsubstitution

Bislang kann Äthiopien nur einfache chemische Produkte herstellen und bleibt in hohem Maße auf Importe angewiesen (2016: 2,6 Milliarden US-Dollar (US$)). Mittel- bis langfristig wird eine Importsubstitution angestrebt. Erste ausländische Unternehmen zeigen Interesse: So hat die schweizerische Sika AG 2018 eine Produktionsstätte für Bauchemikalien eröffnet. Langfristig wünscht sich Äthiopien auch eine eigene Erdölraffinerie nebst nachgelagerter Chemieindustrie. Deutschland hat 2017 für 36,1 Millionen Euro chemische Erzeugnisse nach Äthiopien geliefert, 21 Prozent mehr als im Vorjahr.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.:
Repräsentant: TBA
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Dr. Michael Blank

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Tansania
Tel: +255 754 309 150
Repräsentant: Dr. Jennifer Schwarz

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach