Zurück
  • Home
  • Branchencheck - Mosambik (März 2019)

Branchencheck - Mosambik...

Branchencheck - Mosambik (März 2019)

Johannesburg (GTAI) - In Mosambik haben die dramatischen Auswirkungen des Zyklons Idai die moderat positiven Tendenzen gestoppt. Die im Folgenden skizzierten Branchenentwicklungen werden sich verzögern.

Mit der ab circa 2024 im großen Stil anlaufenden Erdgasförderung sind gute Voraussetzungen für die Petrochemie gegeben. Es gibt chinesisch-mosambikanische Pläne für die Erdgasverarbeitung. Darüber hinaus entwirft Royal Dutch Shell eine kleinere Gasverflüssigungsanlage. Dennoch: Der Aufbau einer Petrochemie aus der Gasförderung steht derzeit nicht auf der Tagesordnung. Die britische Regius Synfuels hat Ende 2018 eine Machbarkeitsstudie für die Herstellung von Diesel und Düngemitteln aus Kohle abgeschlossen. Anfang 2019 hat die norwegische Yara International offiziell eine Düngemittelfabrik eröffnet. In diesem Bereich könnte es weitere Projekte geben.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.:
Repräsentant: TBA
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Dr. Michael Blank

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Tansania
Tel: +255 754 309 150
Repräsentant: Dr. Jennifer Schwarz

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach