Zurück
  • Home
  • Einfuhr in die EU – Kontrollmaßnahmen bei...

Einfuhr in die EU –...

Einfuhr in die EU – Kontrollmaßnahmen bei Rückständen in tierischen Erzeugnissen

Bonn (GTAI) – Drittländer, aus denen Tiere und tierische Erzeugnisse in die Europäische Union eingeführt werden, müssen Rückstandsüberwachungspläne vorlegen. Die Überwachung bezieht sich auf Stoffe und Rückstandsgruppen, die in Anhang I der Richtlinie 96/23/EG festgelegt sind.

Die Europäische Kommission genehmigte mit dem Beschluss 2011/163/EU Rückstandsüberwachungspläne, die von Drittländern in Bezug auf bestimmte Tiere und Erzeugnisse tierischen Ursprungs vorgelegt wurden. Diese Liste wird mit dem vorliegenden Durchführungsbeschluss geändert.

Folgende Länder und Erzeugnisse werden in die Liste aufgenommen:

  • Andorra: Schwein (mit Einschränkungen)
  • Burkina Faso: Honig
  • Benin: Honig
  • Mauritius: Honig (mit Einschränkungen)
  • San Marino: Milch

 

Folgende Länder und Erzeugnisse werden aus der Liste gestrichen:

  • Südafrika: Zuchtwild
  • Simbabwe: Aquakultur und Zuchtwild

 

Ein Auditbesuch von Vertretern der Europäischen Kommission in Südafrika ergab, dass die Kontrollen der zuständigen Behörden Einträge nicht ausreichend durchgeführt werden können. Auch für Simbabwe wurden Mängel festgestellt. Rückstandsuntersuchungen können zurzeit und voraussichtlich auch zukünftig nicht stattfinden. Für beide Länder wird eine Übergangsfrist bis zum 15. April 2018 gewährt.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.: +260 (0)211 372 687
Repräsentant: Johannes Kurt
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Maximilian Butek

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Tansania
Tel: +255 754 309 150
Repräsentant: Dr. Jennifer Schwarz

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach