Zurück
  • Home
  • IT-Infrastruktur in Afrika wird leistungsfähiger

IT-Infrastruktur in Afrika...

IT-Infrastruktur in Afrika wird leistungsfähiger

Internet-Dienstleistungen, zu erreichen vor allem über das Mobiltelefon, gelten als einer der vielversprechendsten Wachstumsmotoren in Afrika. Voraussetzung ist allerdings eine Infrastruktur, die mit der rasch zunehmenden Datenmenge fertig wird. Zwar liegt die Qualität der Netze insgesamt noch weit unter dem Niveau in Europa oder Asien. Die jährlich zusammengestellten Daten zur Internetnutzung der EIU weisen für etliche Länder des Kontinents aber ein hohes Tempo bei der Aufholjagd aus.

Niedrige Ausgangsbasis

Sowohl die Zahl der Internetnutzer als auch der Anteil der Haushalte mit Breitband-Zugang sind auf dem afrikanischen Kontinent im Durchschnitt erheblich niedriger als etwa in Europa oder Asien. Nicht für alle untersuchten Länder in Afrika liegen in der aktuellen Studie neue Werte vor. Wo dies der Fall ist, gibt es in den meisten Fällen eine deutliche Zunahme. Weit geringer sind die Unterschiede zu anderen Regionen bei der Zahl der Mobilfunkverträge pro 100 Einwohner. Hier gab es daher nur vergleichsweise geringe Veränderungen.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.:
Repräsentant: TBA
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Dr. Michael Blank

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Tansania
Tel: +255 754 309 150
Repräsentant: Dr. Jennifer Schwarz

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach