Zurück
  • Home
  • Kenias Holzeinschlagsverbot schadet Möbelindustrie

Kenias Holzeinschlagsverbot...

Kenias Holzeinschlagsverbot schadet Möbelindustrie

Nairobi (GTAI) - Kenias Herstellerverband schlägt Alarm: Ein striktes Abholzverbot in öffentlichen Wäldern trifft Möbelhersteller und Baufirmen. Für deutsche Firmen ist das ein Segen.

Der kenianische Herstellerverband Kenya Association of Manufacturers (KAM) warnt vor einem Untergang von auf Holz basierenden Industrien im Land. Gegen den "unkontrollierten" Import von Furnierholz, Sperrholz, Spanplatten und Holzmöbeln hätten die lokalen Hersteller keine Chance. Nach Recherchen des Verbandes steigen die Importe derzeit um 22 Prozent pro Jahr. Gründe hierfür liegen im staatlichen Verbot von Holzeinschlag in öffentlichen Wäldern sowie in einer Erhöhung der Importzölle für Rohholz und grob zugerichtetem Holz von 25 auf 35 Prozent. Die kenianischen Betriebe hätten damit schlichtweg keine Einsatzmittel mehr, so der Verband.

Importgeschäfte lohnender als lokale Fertigung

Kenianische Möbelfirmen könnten nur noch mit Aufträgen aus dem Ausland überleben, sagen Branchenkenner. Es sei billiger, fertige Möbel oder Bausätze zu importieren, als lokal zu produzieren - was übrigens auch für eine Reihe anderer kenianischer Industriesparten gilt. Laut Zahlen des Kenya National Bureau of Statistics stiegen die Holzpreise im dritten Quartal 2018 um 36 Prozent gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres. Bei Möbeln lag der Zuwachs bei 12 Prozent.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.:
Repräsentant: TBA
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Dr. Michael Blank

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Tansania
Tel: +255 754 309 150
Repräsentant: Dr. Jennifer Schwarz

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach