Zurück
  • Home
  • Mehr privatwirtschaftliches Engagement in Afrika...

Mehr privatwirtschaftliches...

Mehr privatwirtschaftliches Engagement in Afrika gewünscht

Nairobi (GTAI) - Deutsche Firmen sind noch zurückhaltend in Afrika und sollen mehr investieren. Doch das ist leichter gesagt als getan. Vielleicht wäre es jetzt an der Zeit, neue Wege zu beschreiten.

Gut laufende Warenexporte gelten als Voraussetzung für ausländische Investitionen. Denn wenn das Geschäft brummt, dann wurde Vertrauen aufgebaut und Investoren können vor Ort Zeit und Geld sparen. Aber das deutsche Exportgeschäft mit Afrika läuft nicht. Nur 2 Prozent aller deutschen Ausfuhren entfielen 2017 auf den Kontinent. Dabei gingen in die ostafrikanischen Kernländer Kenia, Äthiopien, Tansania und Uganda lediglich 0,07 Prozent. Zu den nennenswerten Ausnahmen zählen DHL, die sich mit 49 Prozent am Frachtgeschäft von Ethiopian Airlines beteiligen wollen und Krones, die Maschinen an die afrikanische Getränkeindustrie und Nahrungsmittelhersteller liefern.

Flagge zeigen - das belebt das Geschäft

Es gibt allerdings auch strategische Überlegungen: Wer weltweit in der ersten Industrieliga spielen will, muss auch weltweite Präsenz zeigen. Mit einer Produktion vor Ort, und sei es nur die lokale Abfüllung importierter Inputs, wird man zum Produzenten und hat es bei Importgeschäften häufig einfacher. Zudem kann eine gute Marketingstrategie helfen: Wenn Volkswagen in Kenia aus Südafrika importierte Polo-Bausätze zusammenschraubt, generiert das positive Aufmerksamkeit. Zudem wird die Montage durch günstigere Zollsätze auf Kfz-Teile indirekt subventioniert.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.: +260 (0)211 372 687
Repräsentant: Johannes Kurt
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Maximilian Butek

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Tansania
Tel: +255 754 309 150
Repräsentant: Dr. Jennifer Schwarz

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach