Zurück
  • Home
  • Mosambik vor entscheidenden Weichenstellungen

Mosambik vor entscheidenden...

Mosambik vor entscheidenden Weichenstellungen

Vom 26. September bis zum 1. Oktober 2017 wird der XI Kongress der FRELIMO in Matola/Mosambik stattfinden. Dies ist das Forum in dem wichtige Personal- und Strategiefragen entschieden werden.

Das Politbüro hat inzwischen entschlossen wieder mit dem amtierenden Staatspraesidenten Nyusi in die Zukunft planen. Für das Jahr 2018 stehen Lokalwahlen an, für 2019 dann wieder die nationalen Wahlen. Hier ist nun davon auszugehen, dass FRELIMO wieder mit Nyusi antreten wird, was für eine gewisse Stabilität sorgen sollte. Zudem gilt es als sicher dass bis zum Jahresende 2017 ein Friedensvertrag zwischen Nyusi und Dakhlama geschlossen wird, der auch zur formalen Beilegung des Konfliktes im Zentrum des Landes führen wird. Zurzeit ist es ja bereits wieder ruhig in der Region und Reiseverkehr normal möglich.

Die Erschließung der Öl- und Gasfelder geschieht langsam, aber es gibt Fortschritte. Aktuell wird unter Federführung von SASOL das Gebiet in Inhambane weiter erschlossen und die Gasverflüssigung off-shore im Norden ist beauftragt mit BP als Grosskundem. Die Verflüssigung on-shore, die die weitaus größeren Impulse für das Land bringen wird, zieht sich dagegen weiter in die Länge. Zumindest wird hier mit der der Vorbereitung der Umsiedlung betroffener Bevölkerung auf dem Festland im hohen Norden begonnen.

Eine offene Frage bleibt allerdings. Noch immer fehlen Transparenz und Kooperation bei der Aufarbeitung der ca. 2 Mrd. USD Schulden Mosambiks, die das Land in eine schwere Krise gestürzt haben. Nur wenn hier die Erkenntnissluecken, die der Kroll Report offen lassen musste, geschlossen werden, ist der IWF bereit neue Stuetzungsmassnahmen zu diskutieren. Und nur dann würden andere Geber wieder die Budgethilfe aufnehmen wollen und können.

Zudem sind sich alle einig, dass das Land dringend ernster Initiativen zur Verbesserung des Geschaeftsklimas bedarf. Nur dann wird es in größerem Stile gelingen können Investoren anzulocken. Dies ist keine neue Erkenntnis aber nun gilt es in Zeiten der Krise und der Chancen endlich mit echtem politischem Willen zu handeln.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.: +260 (0)211 372 687
Repräsentant: Johannes Kurt
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Maximilian Butek

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach