Zurück
  • Home
  • Nigeria - Palettieren von Containerladungen ab...

Nigeria - Palettieren von...

Nigeria - Palettieren von Containerladungen ab 2018 verpflichtend

Bonn (GTAI) – Die nigerianische Regierung hat angeordnet, dass alle Containerladungen, die für Nigeria bestimmt sind, ab dem Verladedatum 1. Januar 2018 palettiert werden müssen. Die neue Packvorschrift für Containersendungen im Zuge der Reform der Zollabfertigung wurde bereits Anfang Mai verkündet und sollte im Juli 2017 in Kraft treten (siehe Meldung vom 12.5.2017).

Nach Angaben von Hapag Lloyd gilt eine Ausnahme von der Palettierungspflicht für folgende Ladungsgüter:

 

  • einzelne Artikel mit einem Gewicht über 1000 Kilogramm
  • rollbare Güter wie Kraftfahrzeuge
  • begehbare Container, deren Packweise und Füllmaterial eine Inspektion der Waren ermöglichen
  • zerbrechliche Güter, die nicht zum Entladen geeignet sind, wie bestimmte Spezialausrüstungen.

 

Die Nummer der elektronischen Form M ist zwingend auf Manifest und Konnossement anzugeben. Die Nichteinhaltung der Vorschriften kann erhebliche zeitliche Verzögerungen, Geldbußen oder Strafen bis hin zur Zurückweisung der Importlieferung zur Folge haben.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.: +260 (0)211 372 687
Repräsentant: Johannes Kurt
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Maximilian Butek

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach