Zurück
  • Home
  • Sierra Leone – Präsident und Parlament einigen...

Sierra Leone – Präsident und...

Sierra Leone – Präsident und Parlament einigen sich auf Änderungen im Entwurf des Finanzgesetzes für 2017

Bonn (GTAI) – Das sierra-leonische Parlament hat Änderungsvorschlägen des Präsidenten Ernest Koroma zum Entwurf des Finanzgesetzes 2017 zugestimmt.

Nach dem geänderten Entwurf unterliegen Fruchtsäfte und andere Getränke künftig einem Zollsatz von 30% (statt 35%).

Für alkoholische Getränke sind, abhängig von ihrem Alkoholgehalt, spezifische Zölle vorgesehen:

  • 4 US$/l für Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 10%
  • 10 US$/l für Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 10%

 

Der Einfuhrzoll für Weizenmehl als Basis für das Grundnahrungsmittel Brot soll weiterhin 20% betragen, anstatt auf 35% erhöht zu werden.

Für Zigaretten und Tabakwaren sind Verbrauchsteuern in Höhe von 30% (statt 35%) vorgesehen.

Darüber hinaus ist geplant, anstatt des nationalen Zolltarifs den einheitlichen Außenzolltarif der westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft ECOWAS anzuwenden.

Das Parlament hatte am 26.4.17 den Entwurf des Finanzgesetzes 2017 verabschiedet, der Präsident verweigerte jedoch seine Zustimmung und brachte Änderungsvorschläge ein.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.: +260 (0)211 372 687
Repräsentant: Johannes Kurt
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Maximilian Butek

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach