Zurück
  • Home
  • Südafrika: Politikwechsel stärkt...

Südafrika: Politikwechsel...

Südafrika: Politikwechsel stärkt Investitionsstandort

Johannesburg (GTAI) - Der seit Februar 2018 amtierende Präsident Cyril Ramaphosa wirbt mit Erfolg für Investitionen. Er setzt auf Korruptionsbekämpfung und Vertrauensbildung. Risiken bleiben jedoch.

Der südafrikanische Präsident Ramaphosa setzt auf die Wirtschaftsdiplomatie. Diese umfasst Investorenkonferenzen im Land wie im Oktober und im November 2018 in Johannesburg und eine intensive Reisetätigkeit des Präsidenten und seiner Investitionsbeauftragten (Investment Envoys) in Sachen Wirtschaft und Investitionen. Als Reaktion auf die gegenwärtig schwierige Wirtschaftslage versucht Ramaphosa zudem, mit einem Konjunkturprogramm und einem Beschäftigungsgipfel gegenzusteuern. Nicht zuletzt sorgt die umfassende Aufarbeitung der systematischen Korruption unter seinem Amtsvorgänger Jacob Zuma für mehr Vertrauen.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.: +260 (0)211 372 687
Repräsentant: Johannes Kurt
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Maximilian Butek

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Tansania
Tel: +255 754 309 150
Repräsentant: Dr. Jennifer Schwarz

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach