Zurück
  • Home
  • Südafrika - Schutzzoll auf bestimmte warmgewalzte...

Südafrika - Schutzzoll auf...

Südafrika - Schutzzoll auf bestimmte warmgewalzte Flachstahlerzeugnisse

Bonn (GTAI) - Südafrika hat mit Wirkung vom 11. August 2017, befristet bis einschließlich 10. August 2020, einen endgültigen Schutzzoll auf die Einfuhr bestimmter warmgewalzter Flachstahlerzeugnisse aus allen Ländern eingeführt. Ausgenommen sind lediglich betroffene Waren aus namentlich genannten Entwicklungsländern.

Der Schutzzoll gilt für folgende Stahlerzeugnisse (in Klammern jeweils die südafrikanische Zolltarifnummer):

  • “Flat-rolled products of iron or non-alloy steel, of a width of 600 mm or more, hot-rolled, not clad, plated or coated” (72.08),
  • “Flat-rolled products of iron or non-alloy steel, of a width of less than 600 mm, not clad, plated or coated, not further worked than hot-rolled, other, of a thickness of 4,75 mm or more” (7211.14),
  • “Other” (7211.19),
  • “Other, not further worked than hot-rolled, in coils” (7225.30),
  • “Other, not further worked than hot-rolled, not in coils” (7225.40),
  • “Other” (7225.99),
  • “Not further worked than hot-rolled” (7226.91),
  • “Other” (7226.99).

 

Die Höhe des Schutzzolls ist zeitlich gestaffelt. Für den Zeitraum vom 11. August 2017 bis einschließlich 10. August 2018 beträgt er 12%. Für den Zeitraum vom 11. August 2018 bis einschließlich 10. August 2019 wird er um 2 Prozentpunkte auf 10% gesenkt. Im dritten Jahr (Zeitraum 11 August 2019 bis einschließlich 10. August 2020) wird er nochmals um 2 Prozentpunkte auf 8% gesenkt.

Eingeleitet wurde die Schutzzolluntersuchung am 24.3.2016 (siehe unserer Meldung vom 04.04.2016).

Grundlage für die Einführung des Schutzzolls ist der Untersuchungsbericht Nr. 551 der „International Trade Administration Commission of South Africa - ITAC“. Veröffentlicht wurde die Einführung des Schutzzolls im südafrikanischen Gesetzblatt Nr. 41038 (Governent Notices R 831, R 829 und R 830).

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.: +260 (0)211 372 687
Repräsentant: Johannes Kurt
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Maximilian Butek

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach