Zurück
  • Home
  • Südafrika will mit seiner National e-Strategy den...

Südafrika will mit seiner...

Südafrika will mit seiner National e-Strategy den digitalen Wandel vorantreiben

Johannesburg (GTAI) - Die südafrikanische Regierung will die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft voranbringen. Bislang bleibt die Umsetzung aber hinter den Erwartungen zurück.

Inhalt

  • Digitalisierungsstrategie
  • Strategie für künstliche Intelligenz
  • E-Government
  • Stärken/Schwächen und Ausblick
  • Kontaktadressen

Digitalisierungsstrategie

Der 2012 verabschiedete National Development Plan 2030 hebt die Notwendigkeit einer umfassenden nationalen Digitalisierungsstrategie hervor. Mit der Digital Society South Africa (oder auch National e-Strategy) hat die südafrikanische Regierung im November 2017 eine Reihe von Programmen für die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) (National Integrated ICT Policy White Paper, ICT RDI Roadmap, Industry Policy Action Plan) gebündelt.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.:
Repräsentant: TBA
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Dr. Michael Blank

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Tansania
Tel: +255 754 309 150
Repräsentant: Dr. Jennifer Schwarz

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach