Zurück
  • Home
  • SWOT-Analyse - Kamerun (Februar 2018)

SWOT-Analyse - Kamerun...

SWOT-Analyse - Kamerun (Februar 2018)

Jaunde/Duala (GTAI) - Kamerun ist für die deutsche Wirtschaft einer der mittelgroßen Absatzmärkte in Subsahara-Afrika mit deutlich mehr Potenzial. Chancen für Investitionen hingegen sind aufgrund der schwierigen Bedingungen äußerst gering. Erschwert wird das Geschäft durch politische Einflussnahme.

Kamerun ist in Zentralafrika das einzige Land mit einer relativ diversifizierten Wirtschaft und einem mit etwa 24 Millionen Einwohnern recht großen Binnenmarkt. In Zeiten, in denen die stark vom Ölexport abhängigen Nachbarstaaten Wirtschaftskrisen erleiden, erweist sich Kamerun als stabil. Für die deutsche Wirtschaft ist Kamerun ein mittelgroßer Absatzmarkt innerhalb Subsahara-Afrikas: Das Liefervolumen dürfte 2017 bei etwa 120 Millionen Euro gelegen haben.

Konsumgüterindustrie in Duala wächst weiter

Zahlreiche Lieferchancen bietet der Konsumgütermarkt. Die kamerunische Bevölkerung mit derzeit etwa 24 Millionen Menschen nimmt jedes Jahr um mehr als 600.000 Einwohner zu. Von Kamerun aus werden zudem diverse Länder Zentralafrikas versorgt, die weitere etwa 27 Millionen Einwohner beherbergen. Chancen bestehen bei der Lieferung von Konsumgütern wie Nahrungs- und Körperpflegemitteln.

Darüber hinaus entwickelt sich die Hafenstadt Duala, über die auch der Handel abläuft, immer mehr zu einem Zentrum der Konsumgüterindustrie. Dort werden Produkte aller Art von Getränken über Backwaren, Geflügel bis hin zu Shampoos hergestellt. Bei Investitionen in diesem Sektor partizipieren deutsche Unternehmen als Zulieferer von Maschinen oder Chemikalien.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.: +260 (0)211 372 687
Repräsentant: Johannes Kurt
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Maximilian Butek

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach