Zurück
  • Home
  • SWOT-Analyse - Sambia

SWOT-Analyse - Sambia

SWOT-Analyse - Sambia

Johannesburg (GTAI) - Lange galten politische Stabilität und demokratische Institutionen als große Stärke Sambias. Zuletzt setzte wegen eines repressiven Vorgehens der Regierung aber eine Negativentwicklung ein. Große Chancen zur Diversifizierung der Wirtschaft bietet insbesondere der Agrarbereich.

Sambia ist nach Südafrika und Angola die drittgrößte Volkswirtschaft im südlichen Afrika. In Bezug auf die Größe des Bruttoinlandsprodukts (BIP) ist der Abstand noch beachtlich. Mit seiner zentralen Binnenlage grenzt Sambia an insgesamt acht Nachbarstaaten und verfügt gleichzeitig über enge wirtschaftliche Beziehungen in den ostafrikanischen Raum, insbesondere nach Tansania.

Sambia konnte sich bei ausländischen Investoren den guten Ruf als eines der stabilsten Länder des afrikanischen Kontinents erwerben. In den mehr als 50 Jahren seit dem Erlangen der Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich 1964 gab es bislang keine gewaltsamen Konflikte. Angesichts der Vielzahl von mehr als 70 verschiedenen Ethnien ist dies keine Selbstverständlichkeit. Die Losung "One Zambia - One Nation" des ersten Staatspräsidenten Kenneth Kaunda sorgt bis heute für Zusammenhalt.

Die Menschen Sambias sind für ihre Freundlichkeit und Friedfertigkeit bekannt, dies macht das Land zu einem sicheren Reiseziel für ausländische Geschäftsleute und Touristen. Die guten Rahmenbedingungen und ergiebige Kupfervorkommen lockten internationale Bergbaugesellschaften ins Land. Durch Investitionen in Milliardenhöhe sorgten diese für kräftiges Wirtschaftswachstum. Probleme, etwa hohe Arbeitslosigkeit sowie weit verbreitete Armut, insbesondere auf dem Land, blieben jedoch bestehen.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.: +260 (0)211 372 687
Repräsentant: Johannes Kurt
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Maximilian Butek

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach