Zurück
  • Home
  • Tansanisches Flüssigerdgasprojekt festgefahren

Tansanisches...

Tansanisches Flüssigerdgasprojekt festgefahren

Nairobi (GTAI) - Tansania hat enorme Erdgasreserven - aber nicht genug Know-how, um diese zu fördern. Kann Norwegen bei der Suche nach geeigneten Partnern helfen?

Tansania läuft Gefahr, im Wettrennen mit Mosambik über die Nutzung substanzieller Erdgasreserven vor der ostafrikanischen Küste ins Hintertreffen zu geraten. Nach Einschätzung von Marktkennern brauchen internationale Märkte, wenn überhaupt, nur einen neuen Lieferanten an der afrikanischen Ostküste, nicht aber zwei. Wer zuerst liefern kann, sichert sich die Abnahmeverträge, heißt es. Mosambik hat aktuell die besseren Karten, während sich Tansania nicht entscheiden kann.

Mangel an Know-how

Das offensichtliche Problem: Der tansanischen Seite fehlt schlichtweg das Know-how, einen Vertrag mit ausländischen Partnern für die Nutzung der Gasvorräte zu schließen. Nicht ganz zu Unrecht hat die tansanische Regierung Angst, über den Tisch gezogen zu werden. Immerhin geht es um Investitionen in einer Größenordnung von mehr als 30 Milliarden US-Dollar (US$), was für ein Land mit einem Bruttoinlandsprodukt von etwa 55 Milliarden US$ (2018) geradezu unvorstellbar viel ist.

Kontaktdaten

AHK Subsahara Afrika

Südafrika
Tel.: +27 (0)11 486 2775
www.germanchamber.co.za
Geschäftsführer: Matthias Boddenberg

Mosambik
Tel.: +258 2149 3260
Repräsentant: Dr. Friedrich Kaufmann
gefördert durch

Sambia
Tel.: +260 (0)211 372 687
Repräsentant: Johannes Kurt
gefördert durch

Angola
Tel: +244 - 946267525
www.angola.ahk.de
Delegierter: Ricardo Gerigk

Ghana
Tel: +233 302 631 681/2/
www.ghana.ahk.de
Delegierter: Maximilian Butek

Kenia
Tel: +254 20 66330-00
www.kenia.ahk.de
Delegierte: Maren Diale-Schellschmidt

Tansania
Tel: +255 754 309 150
Repräsentant: Dr. Jennifer Schwarz

Nigeria
Tel: +234 1 270 0746, 2700747
www.nigeria.ahk.de
Delegierter: Dr. Marc Lucassen

GTAI
Tel: +49 (0)228 24 993-288
www.gtai.de
Edith Mosebach